Was ist eine Schädelreflexzonen Massage?
Die vom japanischen Arzt Dr. Toshikatsu Yamamoto entwickelte Neue Schädelakupunktur (YNSA) kann auch mit hoher Wirksamkeit als Schädelreflexzonenmassage angewandt werden. Hier werden die Akupunkturpunkte mit einer speziellen Druck- und Massagetechnik behandelt.
Die Schädelreflexzonenmassage findet Anwendung bei Kopfschmerzen/Migräne, Trigeminusneuralgie/Gesichtsneuralgie, Zahnschmerzen, Kiefergelenksbeschwerden, Kieferneuralgie, Schleudertrauma, Schwindel, Sinitus, Halswirbelsäulensyndrome, Halswirbelsäuleblockierungen, Nacken- Schulterprobleme, Tennisarm, Golferarm, Schmerzen nach Verletzungen und Operationen, Lumbalgie, Ischiassyndrom, Bandscheibenvorfälle uvm.

Mit der anschliessenden Gesichtslymphdrainage wird sichergestellt dass mögliche Schlacken aus dem Gesicht abtransportiert werden. Diese sanfte und sehr entspannende Therapieform wird vor allem bei Lymphabflussstörungen im Halswirbelsäulen-, Gesichts- und Kopfbereich angewendet.

Verursacht werden solche Stauungen oft durch vorausgegangene Eingriffe im Gesichts-, Zahn- oder Kieferbereich oder durch Schönheitsoperationen, die Ödeme, erhöhten Kopfdruck oder auch Kopfschmerzen entstehen lassen.

Ich empfehle Ihnen diese wohltuende Behandlung ebenfalls bei geschwollenen Tränensäcken. Sie wirkt wie eine Art "Lifting" für Ihr Gesicht.